Überwintern am sonnigen Kap

Wenn es in Europa ungemütlich ist, lockt Südafrika mit Vielfalt an Natur und Kultur

Der Strand bei Camps Bay mit Blick auf die Bergkette "Die Zwölf Apostel" (Foto: dein-suedafrika.de)

Der Blick vom markanten Tafelberg in Kapstadt gehört zu den unvergesslichen Momenten eines Urlaubs in Südafrika. Von hier oben kann man gleich zwei Ozeane sehen, denn vor der Südspitze Afrikas trifft der kalte Atlantik auf den warmen Indischen Ozean – nicht zuletzt deswegen ist auch der Tafelberg oft in Wolken gehüllt. „Tischtuch“ nennen die Einheimischen die weiße Wolke, die sich oft nachmittags bildet.

Kapstadt bietet kosmopolitisches, multikulturelles Flair, großartige Strände von Camps Bay bis Bloubergstrand, schicke Restaurants, Einkaufsmeilen und Museen. Und dann gibt es noch das reizvolle Hinterland mit Weingütern im kapholländischen Stil. Das alles macht die Region zu einem perfekten Reiseziel, wenn es in Europa ungemütlich ist – und bei nur einer Stunde Zeitverschiebung ganz ohne Jetlag.

Auch wenn man sich vom Reiz Kapstadts nur ungern trennt – Südafrika hat so viel mehr zu bieten, allein 2.000 Kilometer Küste. Eine Fahrt auf der Garden Route gehört zu den Klassikern. Das Land bietet aber auch Wandertouren in der grandiosen Kulisse der Drakensberge, einen Ausflug in die Karoo-Wüste oder eine Safari zu den Big Five (wie man Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard auch bezeichnet) in KwaZulu Natal an der Ostküste oder im Krüger-Nationalpark. Südafrika ist mehr als ein schneller Badeurlaub. Es ist fast schon eine Lebenseinstellung. Wer einmal da war, kommt fast immer wieder.

Kapstadt ist mit einmal umsteigen täglich von Hamburg Airport aus erreichbar, etwa mit Air France, Emirates, Lufthansa, British Airways oder Turkish Airlines KLM. AS

dein-suedafrika.de

Hamburg·Flughafen 2017-1