Luftig oder mollig?

Bei der Kleidungsauswahl an das Wetter am Ziel denken

Die Koffer sind gepackt, die Reise kann beginnen. Aber ist die richtige Kleidung dabei? Auch jetzt im Sommer ist gute Planung angesagt – entscheidend ist vor allem das Wetter am Ziel. Zwei ganz gegensätzliche Beispiele:

„Für die Reise nach Dubai, wo die Temperatur um die 40 Grad betragen kann, eignet sich am besten luftige Kleidung aus Leinen oder leichter Baumwolle“, empfiehlt Barry Nolan, Stationsleiter der Airline Emirates am Hamburg Airport. „Auf jeden Fall auch Sonnenbrille sowie eine Kopfbedeckung als Sonnenschutz einpacken – und eine leichte Strickjacke wegen der Klimaanlagen in Hotels und Einkaufszentren. Außerdem sollte bei der Kleidungswahl an die kulturellen und religiösen Gepflogenheiten in den Emiraten gedacht werden.“

Anders der Kleidungstipp für Island. Denn: „Viel Sonnenschein, aber im Durchschnitt nur etwa 13 Grad und kurze Nächte – das ist der Sommer bei uns im hohen Norden“, sagt Flugbegleiterin Sigrun Erla Valdimarsdottir von Icelandair. „Deshalb sollte man am besten Kleidung etwa wie im Frühjahr in Deutschland dabeihaben.“ WD

Hamburg·Flughafen 2017-3