Nachbarschaftspreis: Flughafen belohnt gute Ideen

Vereine und Einrichtungen können insgesamt 10.000 Euro gewinnen

Ganz gleich wie das Projekt aussieht – Hamburg Airport unterstützt die besten Initiativen (Foto: Shutterstock/Rawpixel.com)

Hamburg Airport unterstützt Projekte, die im eigenen Stadtteil oder Ort Gutes bewirken, mit einem erstmals ausgelobten Preis. Ob soziale, integrative und inklusive Projekte oder Umwelt-, Bildungs- und Sportförderengagement: Beim „Hamburg Airport. Bewegt. Nachbarschaftspreis 2017“ ist Vielfalt gefragt. Aufgerufen sind alle eingetragenen und anerkannten gemeinnützigen oder mildtätigen Vereine, Verbände und Einrichtungen aus der Stadt Hamburg und den Landkreisen Stormarn, Segeberg und Pinneberg – Menschen mit Ideen aus der Nachbarschaft von Hamburg Airport. Kreativität und Herzblut werden dabei belohnt: Das Team, das im anschließenden Online-Voting mit seinem Projekt überzeugt, kann sich über einen Teil des insgesamt 10.000 Euro hohen Preisgeldes freuen.

„Pfiffige und manchmal auch ungewöhnliche Ideen sind der Motor für die Entwicklung und Stärkung einer Region und der darin lebenden Menschen“, sagt Flughafen-Chef Michael Eggenschwiler. „Wir freuen uns auf zahlreiche interessante Bewerbungen.“

Alle notwendigen Daten und Dateien (Video, Foto oder Text) können die Bewerber demnächst im Rahmen ihrer Teilnahme auf hamburg-airport-bewegt.de hochladen. In einer für alle offenen Online-Abstimmung werden anschließend die besten Projekte gewählt.

Auch die originellste Idee wird belohnt

Das Preisgeld verteilt sich auf 3.000 Euro für den ersten Platz, 1.500 Euro für den zweiten, 1.000 Euro für den dritten. Die Plätze vier bis zehn werden mit je 500 Euro belohnt. Den Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro erhält die originellste Idee. Das gewonnene Geld soll in Sachinvestitionen der jeweiligen Einrichtung fließen. MaL

hamburg-airport-bewegt.de

Hamburg·Flughafen 2017-3