Hummel, Hummel

Hamburg Airport unterstützt Wildbienenprojekt der Deutschen Wildtier Stiftung

Ein Wildbienenhotel am Hamburg Airport (Foto: Michael Penner)

Große und kleine Flieger am Hamburg Airport – die kleinsten von ihnen sammeln jedes Jahr Nektar und Pollen: Rund 240.000 Honigbienen sind wieder bis zum Spätsommer auf den Grünflächen des Flughafens und in den Gärten ringsum unterwegs. Vor kurzem wurde der erste Honig 2016 geerntet. Doch nicht nur die Honigbienen, sondern auch Wildbienen mit ihren rund 560 verschiedenen Arten sind schützenswert. Die bekannteste ist übrigens die Hummel.

Hamburg Airport unterstützt seit Ende vergangenen Jahres als Projektpartner die Deutsche Wildtier Stiftung, um mehr Lebensraum für die bedrohten Wildbienen zu schaffen und zu schützen. Unter anderem werden dafür derzeit ausgewählte Flächen noch wildbienenfreundlicher gestaltet. Außerdem entstehen „Wildbienenhotels“, kleine Konstruktionen mit Nist- und Überwinterungshilfen für die Insekten. Eines davon befindet sich zum Beispiel auf dem oberen Deck vom Parkhaus P4 in der Nähe des „richtigen“ Hotels. Darüber hinaus informieren Flyer und Infotafeln über das Projekt. WD

Hamburg·Flughafen 2016-3