Rock-Queen Suzi Quatro im Gespräch

Pro Jahr absolviert sie rund 120 Flüge für den Rock'n'Roll - und sie ist eine Nachbarin von Hamburg Airport

Flughafennachbarin Suzi Quatro ist an drei Orten zu Hause: in England, auf Mallorca und in Hamburg-Niendorf (Foto: Andreas Laible)

Die Airport Lounge am Hamburger Flughafen ist eine vertraute Umgebung für Suzi Quatro (66). Die Rock-Queen fliegt regelmäßig zwischen ihren Domizilen in Hamburg-Niendorf, England, Mallorca und zu Auftritten. Seit mehr als 50 Jahren reist sie für den Rock’n’Roll um die Welt. Mit Hamburg•Flughafen sprach sie darüber, wie sie den Jetlag bekämpft und über ein ganz besonderes, neues Album:

Wohin fliegen Sie heute?
Suzi Quatro: Nach England, wo ich ein Konzert geben und im Anschluss einige Folgen meiner Radio-Show „Quatrophonic“ auf BBC Radio 2 aufnehmen werde.

Wie häufig fliegen Sie im Jahr?
Suzi Quatro: Mein Zuhause ist in Essex in England, mit meinem deutschen Mann lebe ich auch in Hamburg-Niendorf und wir haben ein Ferienhaus auf Mallorca. Ich bin seit 52 Jahren im Rock-Geschäft und reise viel. Einmal haben mein Mann und ich die Stempel in meinem Reisepass gezählt – und kamen auf 120 Flüge pro Jahr.

Fenster- oder Gangplatz – was bevorzugen Sie?
Suzi Quatro: Am liebsten den Gangplatz in der ersten Reihe.

Sie leben seit 23 Jahren in Hamburg, sind Flughafen-Nachbarin. Was mögen Sie an der Stadt?
Suzi Quatro: Hamburg ist eine echte Weltstadt, man kann hervorragend einkaufen und essen gehen. Ich wohne nahe dem Niendorfer Gehege und laufe dort gern.

Suzi Quatro beim Interview in der Airport Lounge - Foto: Andreas Laible

Sie touren nach wie vor. Wie schaffen Sie es, Jetlag zu besiegen?
Suzi Quatro: Ich habe das perfektioniert. Bei Langstreckenflügen stelle ich meine Uhr auf die Ortszeit am Ziel ein und schlafe entsprechend an Bord. Schlafen ist wichtig für meine Stimme. Und ich spiele unterwegs gern online, z. B. Srabble, um mich zu beschäftigen.

Sie waren der erste weibliche Superstar des Rock. Sehen Sie sich als Vorbild?
Suzi Quatro: Ja, ich habe den Frauen einen Platz im Rock’n’Roll verschafft. Das ist großartig und darauf bin ich stolz.

Sie sind Musikerin, Autorin, Moderatorin, Schauspielerin – eine wirkliche Entertainerin. Was sind Ihre aktuellen Projekte?
Suzi Quatro: Mein Buch „Through My Eyes“, eine ungewöhnliche Sammlung meiner Gedichte, die zu Songtexten wurden, kam im Mai international heraus. Im Herbst wird ein neues Album erscheinen, das ich gerade mit Andy Scott von The Sweet und Don Powell von Slade aufgenommen habe. Wir haben als Quatro, Scott & Powell sechs neue und sechs Cover-Songs eingespielt. Es ist sehr dynamisch!

Interview: Susanne Walloschek


Zur Person:
Suzi Quatro wurde als Susan Kay Quatro am 3. Juni 1950 in Detroit (USA) geboren. Sie wuchs in einer musikalischen Familie auf und gründete mit 14 Jahren eine Girl-Band. 1971 erhielt sie in England einen Solovertrag und prägte fortan den Rock als erster weiblicher Superstar mit legendären Hits wie „Can the Can“, „48 Crash“ oder „Devil Gate Drive“. Weltweit hat sie bis heute mehr als 55 Millionen Tonträger verkauft. Die Entertainerin spielte auch in Fernsehserien und hat eine eigene Radio-Show in England. Am 27. August steht sie beim Baltic Open Air in Schleswig auf der Bühne. Seit 23 Jahren lebt Suzi Quatro, die Mutter zweier erwachsener Kinder ist, mit ihrem deutschen Mann, dem Konzertveranstalter Rainer Haas, unter anderem in Hamburg-Niendorf.


Hamburg·Flughafen 2016-3