So fliegen Sie in die Skigebiete

Hamburgs Flugverbindungen in Richtung Wintersport und Berge

Wer die weiße Pracht in den Bergen erleben möchte, kann derzeit aus elf Zielen im Hamburger Streckennetz wählen

Die sonnigen Skiabfahrten von St. Anton, Sölden oder Gröden in Österreich sind auch im kommenden Winter nur einen kurzen Luftsprung von Hamburg entfernt. Ab Anfang Dezember ist der nächstgelegene Flughafen Innsbruck fünfmal in der Woche nonstop erreichbar. Freitag, Samstag und Sonntag fliegt Niki zwischen Elbe und Inn, jeden Mittwoch und ebenfalls Samstag startet Eurowings auf der Skiroute. Damit sind die Flugtage perfekt auf den Bettenwechsel in Österreich abgestimmt und sogar Wochenend-Trips auf die Piste möglich. Das Flugangebot von Hamburg Airport für Skiurlauber umfasst noch zehn weitere Zielorte, die geradewegs in den Schnee führen.

Gute Anbindung auch an kleinere Orte

Das beginnt mit München. Die Stadt wird von Hamburg aus täglich in hoher Frequenz angeflogen. Von dort geht es in die bayerischen Alpen, etwa die Skigebiete rund um Garmisch und die Zugspitze. Ebenfalls nonstop fliegen täglich easyJet und Eurowings nach Salzburg. Von hier sind Pisten etwa in Saalbach-Hinterglemm, Kitzbühel oder Zell am See gut angebunden. Klagenfurt (Mittwoch und Samstag mit Eurowings) ist Ausgangspunkt für Skigebiete in Kärnten wie dem Mölltaler Gletscher oder Katschberg. Auch über die österreichische Hauptstadt Wien (mehrfach täglich von Austrian Airlines und Eurowings angebunden) lassen sich Skigebiete wie Schladming oder Ramsau erreichen.

Dank der hervorragenden Fernbahn-Anbindung selbst kleinerer Skiorte in der Schweiz ist Zürich der ideale Ausgangsflughafen für Ski-Spaß im Land der Eidgenossen. Swiss, easyJet und Eurowings bedienen Zürich mehrmals täglich. In die französischen Alpen rund um den Montblanc gelangt man zügig ab Genf (viermal wöchentlich mit easyJet), während Norddeutsche die Pisten im Berner Oberland wie etwa Gstaad oder Zermatt ideal über Bern (sechsmal wöchentlich mit SkyWork Airlines) erreichen. Von Basel aus (easyJet bis zu zweimal täglich) gibt es guten Zugang für norddeutsche Flugreisende zu verschiedene Skiregionen.

Ins Grödnertal und die Dolomiten geht von Hamburg mehrfach wöchentlich über Mailand mit easyJet, Ryanair und Eurowings sowie mit Ryanair nach Mailand-Bergamo. Großartige und nie überfüllte Skipisten finden sich auch in Trysil oder Hemsedal in Norwegen, gut angebunden ab Oslo (täglich mit Eurowings, SAS, Norwegian und neu Oslo-Torp mit Ryanair). AS


austrian.com, easyjet.com, eurowings.com, flyniki.com, norwegian.com, flysas.com, flyskywork.com, ryanair.com

Hamburg·Flughafen 2017-4