Bergen ist das Tor zu den Fjorden

An der norwegischen Küste: historische Handelshäuser, frischer Fisch, Ausgangspunkt der Hurtigruten

Blick auf den malerisch gelegenen Hafen von Bergen (Foto: Bergen Tourist Board/Per Nybo)

Wer von Bergen aus über den Polarkreis und über das Nordkap Richtung Kirkenes fährt, erlebt auf den Hurtigrouten-Küstenschiffen wilde Naturschönheit, faszinierende Jugendstilstädte und alpine Landschaften. Die zweitgrößte norwegische Stadt liegt am Ende einer spektakulären Bahnlinie aus Oslo. Vorbei an Wäldern, Seen und Wasserfällen führt sie nach Bergen, das am Inneren Byfjord gelegen ist. Zwar kommt es vor, dass es hier oft regnet, aber selbst dann lohnt sich ein Besuch in der Stadt an der norwegischen Westküste.

1360 eröffnete in der Stadt ein Hansekontor, "Tyske Bryggen"

Bergen ist, anders als oft behauptet, keine alte Hansestadt. Tatsächlich eröffnete aber bereits 1360 ein Hansekontor, damals „Tyske Bryggen“ (deutsche Brücke) genannt. Hier entstand das Kontorviertel Bryggen, noch heute mit seinen farbigen Holzhäusern Bergens größte Sehenswürdigkeit und UNESCO-Weltkulturerbe. In dem historischen Viertel gibt es viel zu sehen, etwa das Hanseatische Museum und das Bryggens Museum mit vielen Zeugnissen der bewegten lokalen Geschichte. Nur wenige Schritte sind es von hier zum bunten Fischmarkt, wo man sich in regensicheren Zelten frisch gebratene Köstlichkeiten aus dem Meer servieren lässt.

Gleich zwei großartige Aussichtspunkte bietet Bergen, das von sieben Hügeln umgeben ist. Am bekanntesten ist der auf dem Fløyen (320 Meter hoch), erreichbar mit der Standseilbahn von der Talstation nahe dem Fischmarkt. Wer höher hinaus will, fährt mit der Ulriksbanen auf den Ulriken (643 Meter). Bergen bietet wahrlich viele interessante Perspektiven. AS


SAS fliegt zwischen 25. Juni und 27. August 2018 jeweils am Montag, Donnerstag und Freitag neu nonstop von Hamburg nach Bergen. Wideroe fliegt ab Mitte August dienstags, donnertags und sonntags nach Bergen.

de.visitbergen.com, flysas.com, wideroe.no

Hamburg·Flughafen 2018-1