Neues von Ryanair: Oslo/Torp und Edinburgh

Die Iren fliegen von Hamburg jetzt auch nach Norwegen und Schottland

Eine Ryanair-Boeing-737 auf dem Hamburger Vorfeld (Foto: Michael Penner)

Mit zwei neuen Strecken startet Ryanair ab Ende März in den Sommerflugplan. Vom 26. März an fliegt die irische Günstiggesellschaft zweimal pro Woche von Hamburg nach Torp in Südnorwegen. Der Flughafen liegt nahe der Stadt Sandefjord an der Mündung des Oslofjords. Bis in die norwegische Hauptstadt Oslo 110 Kilometer weiter nördlich dauert die Fahrt per Shuttlebus oder Zug knapp zwei Stunden. Aber auch andere reizvolle Ziele in Norwegen oder dem nahegelegenen Schweden lassen sich von hier aus gut erreichen. Oslo selbst lockt mit seiner neuen Architektur wie dem Opernhaus oder dem Astrup Fearnley-Museum für Moderne Kunst, aber auch schlicht mit der grandiosen Lage am Wasser. Die Flugtage, jeweils am Montag und Freitag, eignen sich bestens für einen Wochenendtrip.

Das zweite Ryanair-Ziel liegt etwas weiter westlich und eignet sich ebenso gut für ein verlängertes Wochenende: In die schottische Hauptstadt Edinburgh fliegen die Iren jeweils am Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag. An einem der beliebtesten Städtereiseziele Europas spazieren Besucher in Edinburgh über die „Royal Mile“, eine autofreie Fußgängerachse durch die Altstadt. Zu den besonderen Attraktionen zählt das Military Tattoo, ein prächtiges Militärmusikfestival im August. Gleichzeitig findet das Fringe Festival statt, das weltgrößte Theater- und Kulturfestival. AS

ryanair.com

Hamburg·Flughafen 2018-2