Gepäckanlage wird modernisiert

Aufgegebenes Gepäck zur Kontrolle und Sortierung aus T2 ins T1

Damit die 25 Jahre alte Gepäckförderanlage im Terminal 2 (T2) auch künftig leistungsfähig bleibt, wird sie derzeit modernisiert. An den Förderbändern der Check-in-Schalter wurde bereits im vergangenen Jahr gearbeitet, jetzt geht es hinter den Kulissen weiter. Die Arbeiten sind in vier Bauphasen unterteilt, damit die Auswirkungen auf den Flughafenbetrieb so gering wie möglich sind. Während der ersten Phase muss Hamburg Airport die Gepäckförderanlage im T2 vollständig außer Betrieb nehmen. Das gesamte aufgegebene Reisegepäck wird zur Kontrolle und Sortierung ins T1 transportiert. Anschließend stehen in Bauphase 2 wieder 50 Prozent der Anlage im T2 zur Verfügung. Die Ausgabe des Gepäcks ist nicht betroffen: Es wird nach der Landung in Hamburg wie gewohnt im T2 ausgegeben. MaL

Hamburg·Flughafen 2019-1