Frankreich hoch drei

Bordeaux, Nantes und Nizza wollen entdeckt werden

Mondäner Treffpunkt am Mittelmeer: die „Promenade des Anglais“ in Nizza (Foto: Panthermedia/gevision)

Es muss nicht immer Paris sein, ganz Frankreich bietet Kultur und Lebensart pur! Drei Tipps aus unserer Redaktion:

Bordeaux – allein der Name verspricht Genuss. Sehr milde Winter und lange, warme Sommer lassen im Südwesten des Landes bereits subtropisch-mediterranen Einfluss spüren. So finden sich in der Region berühmte Weinlagen, von Médoc bis Saint-Émilion. Den Rebensaft feiert Bordeaux in einem eigenen Museum, der Cité du Vin. Mitten in der Stadt bereitet der größte Wasserspiegel der Welt faszinierende Spiegel- und Nebeleffekte.

Wer hingegen den Duft des Atlantiks einfangen möchte, der fliegt am besten nach Nantes. Nur 50 Kilometer sind es von hier bis zum Meer. Modernen und urbanen Esprit besitzt die Universitätsstadt. Charmant und kulturell interessant ist die sechstgrößte französische Stadt, in der sich übrigens auch ein Jules-Verne-Museum befindet. In dem Weinbaugebiet südlich von Nantes werden Weißweine gekeltert: kräftige Begleiter von Fisch und Meeresfrüchten der nahegelegenen Bretagne.

Vom Westen in den Südosten, nach Nizza: Mondän und weltbekannt ist die französische Riviera, nicht zuletzt aufgrund des nur 30 Minuten Autofahrt entfernt gelegenen Fürstentums Monaco. Die Innenstadt bietet alles, was das Herz begehrt und ist zu Fuß bestens zu erobern. So extravagant das Image der Stadt sein mag, so offen und romantisch präsentiert sich Nizza seinen Gästen. Sogar Champagner zu – verglichen mit Deutschland – sehr vernünftigen Preisen kann man im Restaurant genießen. Savoir-vivre, zu leben wissen, das spüren die Besucher allerorten.


Nach Bordeaux fliegt easyJet dreimal pro Woche, HOP! verbindet Nantes und Hamburg täglich. Eurowings sowie easyJet fliegen mehrmals in der Woche nach Nizza.

Stand: April 2019

Hamburg·Flughafen 2019-2