So gelingt der Urlaubsstart

Sechs Tipps, damit die Ferien schon am Flughafen entspannt beginnen

(Foto: Daniel Hofer)

Die Vorfreude auf entspannte Wochen am Meer, aufregende Tage in einer Metropole oder eine erlebnisreiche Zeit in der Natur steigt, je näher die Sommerferien rücken. Damit der Start in den Urlaub stressfrei gelingt, hat die Redaktion ein paar Tipps zusammengestellt.

Der Weg zum Airport
Wenn der große Sommerurlaub mit Familie und Kindern ansteht, ist die Anfahrt mit dem Auto oft unvermeidlich. Tipp: Buchen Sie den Stellplatz auf der Internetseite von Hamburg Airport– mit der Vorabreservierung sparen Sie Geld und gehen auf Nummer sicher. Ganz ohne Parkplatzsuche funktioniert die Anreise zum Hamburg Airport mit der S-Bahn: Vom Hauptbahnhof ist die S1 in nur 25 Minuten am Flughafen.

Leih-Buggys
Wer mit Buggy oder Kinderwagen unterwegs ist, muss diese als Sperrgepäck auf die Reise schicken. Hamburg Airport stellt Eltern kostenlos Leihbuggys für die Zeit bis zum Boarding zur Verfügung. Am Gate können sie einfach stehengelassen werden. Geeignet sind sie für Kinder mit einem Gewicht von bis zu 15 Kilogramm.

Gepäckaufgabe
Besonders bequem können Passagiere ihr Gepäck im Terminal 1 an inzwischen 20 sogenannten Self-Bag-Drop-Automaten selbsttätig aufgeben. Diesen Service bieten Eurowings, Lufthansa, Swiss, Austraian Airlines sowie Air France, KLM und easyJet an. Lohnend kann auch ein Blick in die Liste der Fluggesellschaften sein, die einen Vorabend-Check-in anbieten. Trotzdem immer hilfreich: Mindestens zwei Stunden vorher am Flughafen sein, um entspannt durch Check-in und Sicherheitskontrolle zu gehen.

Handgepäck
Flüssigkeiten, Gele und Lotionen (dazu zählen z. B. auch Shampoo und Wimperntusche) dürfen nur in Einzelbehältern mit einem Fassungsvermögen von maximal 100 Millilitern ins Handgepäck. Sie gehören in einen transparenten 1-Liter-Beutel mit Zip-Verschluss, die es jetzt auch vor der Sicherheitskontrolle in der Airport Plaza kostenlos gibt. Wer mit einem Säugling oder Kleinkind reist, darf Babynahrung zusätzlich zum Beutel im Handgepäck mitnehmen, wenn sie während des Fluges benötigt wird. Gleiches gilt für erforderliche Medikamente, für die an der Sicherheitskontrolle gegebenenfalls ein ärztliches Rezept vorgelegt werden muss.

Wasserspender
Ausreichend zu trinken, ist immer wichtig – insbesondere in der Flugzeugkabine. Hamburg Airport macht es den Fluggästen besonders leicht: An mehreren Trinkwasserspendern hinter der Sicherheitskontrolle können sie ihre leeren Wasserflaschen kostenlos auffüllen.

Impfschutz
Prüfen Sie auch rechtzeitig, ob Sie den notwendigen Impfschutz für Ihr Reiseland haben. Dabei hilft zum Beispiel die Länderliste auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes (auswaertiges-amt.de). In Hamburg bietet das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin eine Reise- und Impfsprechstunde an.

Viele weitere Infos auf hamburg-airport.de

Hamburg·Flughafen 2019-3